Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für sämtliche Verträge, Lieferungen und sonstige Leistungen zwischen dem Unternehmen diekinnes.de – Torsten Kinne, Alte Zuckerfabrik 10, 15306 Gusow-Platkow (im Nachfolgenden Auftragnehmer genannt) und dem Kunden (im Nachfolgenden Auftraggeber genannt).
  2. Gegenstand der Rechtsbeziehung ist die Erteilung eines Auftrages in Form eines Dienstleistungsvertrages zwischen dem Auftragnehmer und dem Auftraggeber.
  3. Mit der Beauftragung durch den Auftraggeber kommt dieser Dienstleistungsvertrag zustande. Dieser kann schriftlich, telefonisch, per Email oder per Internetformular erfolgen.
  4. Der Auftragnehmer schließt im Auftrag des Auftraggebers, nicht aber im eigenen Namen, Kaufverträge ab und handelt ausschließlich als Vertreter des Auftraggebers.
  5. Es gelten die Kaufpreise der ausgewählten Einkaufsstätte. Der Auftragnehmer hat keinen Einfluss auf eventuelle Preisänderungen des Einzelhandels.
  6. Verfügbarkeitsvorbehalt: Sollte ein Artikel nicht verfügbar sein, bemüht sich der Auftragnehmer um einen entsprechenden Ersatz. Der Auftraggeber ist zur Abnahme des Alternativprodukts nicht verpflichtet.
  7. Bei loser Ware (dies betrifft vor allem die Bereiche Obst, Gemüse, Fleisch, Wurst und Käse): Der Auftragnehmer bemüht sich die vom Kunden gewünschte Menge zusammenstellen und Mengenabweichungen so gering wie möglich halten. Lose Ware sind Waren, die unverpackt nach Gewicht/Volumen angeboten und auf Vorgabe vom Auftraggeber zusammengestellt werden. Der Endpreis bezieht sich dabei auf das tatsächliche Gewicht, bzw. Volumen basierend auf einem Grundpreis je kg oder Liter.
  8. Bei unkalibrierter Ware (dies betrifft vor allem die Bereiche Obst, Gemüse, Fleisch, Wurst und Käse): Der Auftragnehmer bemüht sich, solche Packungen auszusuchen, die dem Mengenwunsch des Auftraggeber am nächsten kommen. Unter unkalibrierten Waren sind Artikel zu verstehen, die verpackt nach Gewicht/Volumen angeboten werden und bei denen jede Packung ein unterschiedliches Volumen und somit auch unterschiedlichen Preis aufweist.
  9. Der Auftraggeber hat das Recht, die Annahme der Waren ganz oder teilweise zu verweigern, sofern er mit der Qualität, der Frische oder dem Preis der Waren oder der Leistung des Einkaufsservice nicht zufrieden ist.
  10. Der Auftraggeber hat den Kaufpreis der Waren, für den der Auftragnehmer in Vorleistung geht, zu tragen. Bei Lieferung wird zusätzlich eine Servicegebühr in von 40% zum Gesamt-Einkaufswert, gemäß der aktuellen Preisliste von mindestens € 5,00 berechnet.  Etwaige weitere Zusatzkosten und Kilometerpauschalen sind der aktuell gültigen der Preisliste zu entnehmen.
  11. Die Gesamtzahlung (siehe vorhergehende Ziffer) erfolgt bei Lieferung. Diese erfolgt für Neukunden in Bar oder per EC-Karte. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung das Eigentum des Auftragnehmers.
  12. Die regulären Lieferzeiten sind Samstag von 08:00 – 18:00 Uhr oder Sonntags von 08:00 – 15:00 Uhr. Nach Absprache kann davon abgewichen werden. Die hierfür entstehenden Kosten entnehmen Sie bitte der aktuell gültigen Preisliste.
  13. Die Lieferung der georderten Ware erfolgt in einem von beiden Parteien vereinbarten Zeitfenster. Wird der Auftraggeber in diesem vereinbarten Zeitfenster bei Lieferung nicht angetroffen, wird ein Extra-Anfahrt-Pauschale in Höhe von € 5,00 fällig.
  14. Im Falle der Nichtabnahme der bestellten Ware ist der Auftragnehmer berechtigt für den entstandenen Schaden Ersatz zu verlangen.
  15. Durch eine verspätete Lieferung infolge widriger Verkehrs- oder Wetterbedingungen sowie höherer Gewalt, gerät der Auftragnehmer nicht in Schuldnerverzug.
  16. Eventuelle Gewährleistungsansprüche wegen Mängel an der Ware fallen nicht in den Haftungsbereich des Auftragnehmers, sondern sind gegenüber dem jeweiligen Verkäufer vom Auftraggeber geltend zu machen.
  17. Die Auswahl der Produkte durch den Auftragnehmer bei Erwerb erfolgt nach mittlerer Art und Güte.
  18. Jugendschutz: Eine Bestellung und Auslieferung von Spirituosen oder sonstigen Artikeln, die gesetzlichen Verkaufsbeschränkungen unterliegen, ist an minderjährige Personen nicht möglich. Zur Sicherung der Einhaltung der entsprechenden gesetzlichen Vorschriften sind wir bei Zweifelsfällen berechtigt, die Übergabe der Waren von der Vorlage eines Personalausweises abhängig zu machen. Unsere Auslieferungsfahrer sind angewiesen derartige Waren nicht an Minderjährige auszuhändigen.
  19. Mit der Beauftragung des Auftragnehmers erkennt der Auftraggeber die vorstehenden AGB und Lieferbedingungen an. Mündliche Absprachen oder anders lautende Bedingungen finden keine Anwendung, bzw. bedürfen der Schriftform.
  20. Sollten sich einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise als unwirksam oder undurchführbar erweisen oder infolge Änderungen der Gesetzgebung nach Vertragsabschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleiben die übrigen AGB und die Wirksamkeit des Vertrages im Ganzen hiervon unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll die wirksame und durchführbare Bestimmung treten, die dem Sinn und Zweck der nichtigen Bestimmung möglichst nahe kommt. Erweist sich der Vertrag als lückenhaft, gelten die Bestimmungen als vereinbart, die dem Sinn und Zweck des Vertrages entsprechen und im Falle des Bedachtwerdens vereinbart worden wären.